Zur Übersicht

Zahnschmerzen bei einer Erkältung

Kennst Du das schmerzende, dumpfe Gefühl in Deinen Zähnen, wenn Du erkältet bist? Dafür gibt es tatsächlich einen Grund - und der hat damit zu tun, wie unser Körper Infektionen abwehrt. Hier erfährst Du, warum Deine Zähne schmerzen können, wenn Du krank bist und dass Du deshalb nicht unbedingt eine Zahnarztpraxis aufsuchen musst.

Andrea Seraina Author
Andrea Seraina
Dental Content Specialist
26.01.20236 min. Lesedauer

Ursachen für Zahnschmerzen bei einer Erkältung

 

Häufige Ursachen von Zahnschmerzen sind Karies, Parodontitis, oder Erkrankungen der Zahnnerven. Jedoch gibt es auch andere Gründe für diese Schmerzen. Wie zum Beispiel eine Entzündung der Nasennebenhöhlen. Denn wenn Du eine Erkältung bekommst, arbeitet dein Körper hart daran, die Infektion zu bekämpfen und kann eine Nebenhöhlenentzündung verursachen. Das kann zu Schmerzen und Unwohlsein in den Nasennebenhöhlen und den gesamten Kiefer führen, da diese Entzündung auf die Hohlräume in Deinem Mund und Kiefer übergreift. Die Schmerzen werden dann oft wie Zahnschmerzen an den Oberkieferzähnen empfunden, weil die Zahnwurzeln im Oberkiefer sehr lang sind und die Wurzelspitzen in der Nebenhöhle liegen. Der Schmerz wird zudem auf dem ganzen Kiefer empfunden und nicht nur auf dem einzelnen Zahn.

Eine verstopfte Nase kann ebenfalls Zahnschmerzen verursachen. Denn wenn die Nase durch eine Schleimhaut-Schwellung und angesammeltes Sekret verstopft ist, wirkt sich der Druck auch auf die Zähne aus. Und das Druckgefühl wird als unangenehm empfunden.

Dehydrierung ist ebenfalls ein Faktor für Zahnschmerzen bei einer Erkältung, da der Speichel dabei hilft den Mund zu befeuchten und so Speisereste wegzuspülen, die nach dem Essen zurückgeblieben sein könnten. Wenn Du jedoch durch eine Erkältung verstopft bist, kann der Speichel diese Bereiche im Mundraum nur schwer erreichen und es können mehr Bakterien entstehen, was wiederum zu stärkeren Schmerzen führt. Und schliesslich kann das Schnäuzen und Niesen, das mit einer Erkältung einhergeht, die Zahnoberflächen beschädigen, was zu weiteren Beschwerden führt, wenn Du versuchst, etwas Heisses oder Kaltes zu essen oder zu trinken. Wenn Du Dich während einer Erkältung gut pflegst, kannst Du einige dieser Faktoren reduzieren und gesunde Zähne erhalten.

Zahnschmerzen können ein grosses Problem sein, nicht nur wegen der starken Schmerzen, sondern auch weil sie Deine täglichen Aktivitäten beeinträchtigen können. Bestimmte schlechte Angewohnheiten wie das Zusammenpressen der Zähne und das Kauen harter Gegenstände können die Nerven in Deinen Zähnen stark belasten und zu unangenehmen Zahnschmerzen führen.

 

Sinusitis und erkältungsbedingte Zahnschmerzen

 

Nasennebenhöhlenentzündung, Sinusitis gennant und Zahnschmerzen sind eng miteinander verbunden, da sich die Entzündung während einer Erkältung auf den Mund- und Kieferbereich ausbreitet. Bei einer Erkältung setzt unser Körper Schleim frei, der sich um die Zähne und das Zahnfleisch herum ansammelt und Druck verursacht, der sich dann als Zahnschmerzen bemerkbar macht. Dies geschieht, weil der überschüssige Schleim den Speichel daran hindert, diese Bereiche zu erreichen, wodurch sich Bakterien ansammeln und weitere Schmerzen verursachen können.

Chronische Nasennebenhöhlenentzündung

 

Nicht nur eine Erkältung kann zu Nasennebenhöhlenentzündungen und Zahnschmerzen führen, sondern eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung, die durch einen toten oder infizierten Zahn verursacht wird, kann auch zu Schwellungen im Gesicht und sogar zur Erblindung führen, wenn sie nicht behandelt wird. Zu den Behandlungsmöglichkeiten gehören Antibiotika, chirurgische Drainageverfahren und in manchen Fällen die Entfernung des Zahns. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, eine gute Zahngesundheit wichtig. Das heisst mindestens zweimal täglich Zähne putzen, Zahnseide verwenden und regelmässige professionelle Zahnreinigungen zu vereinbaren. Ausserdem kann der Verzehr von gesunden Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an Antioxidantien die natürlichen Abwehrkräfte Deines Körpers stärken und es ihm erleichtern, Infektionen zu bekämpfen. Deshalb ist es wichtig, sich während einer Krankheitsphase gut zu pflegen, um das Risiko von Zahnschmerzen zu verringern, die durch eine Infektion oder Karies verursacht werden.

 

Chronische Kieferhöhlenentzündung

 

Die Kieferhöhlenentzündung (Sinusitis maxillaris) ist eine spezielle Form der Nasennebenhöhlenentzündung. Sie ist eine ernste Erkrankung, die durch einen kariösen oder infizierten Zahn verursacht werden kann. Wenn eine Infektion in der Kieferhöhle auftritt, entzündet sich das Gewebe in diesem Bereich, was zu Schmerzen, Verstopfung und Atembeschwerden führt. Die Ursache für eine chronische Kieferhöhlenentzündung durch einen toten Zahn ist multifaktoriell und kann eine bakterielle Überwucherung, Knochenerosion und eine Verstopfung der Atemwege aufgrund von Zahnfleischerkrankungen oder strukturellen Anomalien umfassen. Die Bakterien, die diese Infektionen verursachen, sind häufig Streptococcus pneumoniae, Haemophilus influenzae, Moraxella catarrhalis und Staphylococcus aureus. Die durch diese Bakterien verursachte Hemmung der natürlichen Abwehrkräfte des körpereigenen Immunsystems führt zu chronischen Entzündungen, die wiederum zur Entwicklung einer chronischen Kieferhöhlenentzündung aufgrund eines toten Zahns beitragen. Die Behandlung dieser Erkrankung umfasst Antibiotika, chirurgische Drainageverfahren und, falls erforderlich, die Entfernung des Zahns.

Bekämpfung mit Ibuprofen und andere Schmerzmittel

Wenn Du mit Zahnschmerzen zu kämpfen hast, musst Du Dich nicht quälen. Die Einnahme von Ibuprofen oder einem anderen Schmerzmittel kann helfen, die Beschwerden zu lindern und die Schleimhäute abschwellen zu lassen. Am besten kombinierst Du dieses Mittel jedoch mit anderen Lösungen - wie Gurgeln mit warmem Salzwasser, Nasensprays oder dem Auflegen eines Eisbeutels - um zusätzliche Linderung zu erzielen. Es ist immer eine gute Idee, eine Fachperson aufzusuchen, um sicherzugehen, dass die Schmerzen nicht durch etwas anderes verursacht werden.

Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Wenn Du nach einer eifachen Möglichkeit suchst, die Symptome der Erkältung zu lindern, kann eine kalte Kompresse, Inhalieren mit ätherischen Ölen oder Kochsalzlösung wie auch eine Mundspülung mit warmem Salzwasser eine gute Option sein. Kalte Kompressen wirken in der Regel Entzündungshemmend, was die mit einem Geschwür verbundenen Schmerzen lindern kann. Auch das Spülen des Mundes mit warmem Salzwasser ist eine gute Wahl, weil es hilft, die betroffene Stelle zu reinigen und die Schwellung zu reduzieren. Ausserdem wirkt es aufgrund des hohen Natriumgehalts von Salzwasser sogar antiseptisch!

Wenn der Schmerz anhält

Leichte oder sogar stechende Schmerzen im Mund sollten nicht ignoriert werden, denn sie könnten auf ein Problem hinweisen, das mit einer Fachperson besprochen werden sollte. Wenn der Schmerz länger als ein paar Tage anhält, ist es wichtig, dass Du eine Fachperson aufsuchst, um eine mögliche Infektion zu untersuchen. Bei uns im Studio kannst Du ein Oral Health Checkup buchen und Dich beraten lassen. Wenn eine Infektion vorliegt, muss man einen wirksamen Behandlungsplan entwickeln, um sicherzustellen, dass die Symptome schnell gelindert und das Problem behoben wird. Zögere den Besuch bei uns im Studio nicht hinaus, wenn Du Schmerzen hast - je früher Du Hilfe suchst, desto besser!

alpine white, oral health checkup, gesunde zähne, whitening strips, bleaching, alpine white studio, zürich, schweiz
Oral Health Check
95 €

Bist Du unsicher, wie es um Deine Mundgesundheit steht? Mit unserer innovativen Intraoralkamera können wir Dir einen detaillierten Einblick bieten und Dir die bestmöglichste individuelle Routine bieten.

  • Wir prüfen Deine Mundgesundheit und Hygiene
  • Karieskontrolle Deiner Zähne
  • Zusammenstellung individueller Routine

Das könnte Dich auch interessieren